Manifest der Pommern

 

Wir Pommern sind

als Deutsche zugleich Europäer.

Unser Land - ein Teil Deutschlands - liegt in Europa.

Es ist nicht untergegangen. Unser Recht auf die Heimat ist nicht erloschen.

Deutschland besteht in seinen rechtmäßigen Grenzen,

obwohl die Weltmächte die Macht über Deutschland geteilt haben.

Trotz Teilung besteht das deutsche Volk als Einheit fort

und mit ihm sein Recht auf Selbstbestimmung.

 

Wir Pommern wissen

daß dem polnischen und dem deutschen Volke

nicht vergessenes Unrecht zugefügt worden ist.

Wir wissen aber auch, daß nicht das Verharren in der Erinnerung

an Leid und Unrecht den Weg für eine bessere Zukunft ebnet,

sondern der gemeinsame Wille, das Recht zu achten

und so künftig Aufgaben zu meistern.

Wir haben erfahren, daß wir lernen, um zu verstehen,

wir wissen, Europas Zukunft ist auch unsere Zukunft,

seine Kraft - unsere Kraft, seine Freiheit - unsere Freiheit.

 

Wir Pommern wollen

eine Zukunft Europas, die Grenzen durch Freiheit überwinden

dazu wollen wir uns untereinander, miteinander und füreinander verbinden,

Pommern - Deutsche - Europäer.

Wir wollen das Recht auf die Heimat als Menschenrecht verwirklichen.

Wir wollen es zur Brücke machen zwischen Nachbarn in Ost und West.

Wir wollen unsere Mitbürger, die Europäer und die Völker der Welt

dafür gewinnen, Frieden zu suchen, wo allein er zu finden ist:

"in der Freiheit der Selbstbestimmung von Menschen und Völkern."