Heimweh nach Wermelskirchen

( Du Stadt im Kranz der grünen Wälder )

Musik: Fritz Kufuß / Text: Hugo Fischer

 

 

 

Du Stadt im Kranz der grünen Wälder, du alte Heimat, rufst mich her.

Hör’ über Fluren, über Felder die Heimatglocken süß und schwer.

Ihr Fernen könnt mich nicht verstehen, du Bergisch Land, in Wäldern grün.

Und sollt ich hundert Meilen gehen, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn,

und sollt ich hundert Meilen gehen, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn!

 

Wie gerne schaut ich von den Höhen, Schloß Burg, die alte Feste winkt,

zum Eschbachtale will ich gehen, Talsperrensee wie Silber blinkt.

Zum Altenberger Dom am Wege, im Eifgental mir Blumen blüh’n,

ihr Fernen, öffnet die Gehege, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn,

ihr Fernen, öffnet die Gehege, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn!

 

Wo Berge aus den Tälern wuchten, auf freien Höhen Sonnenstrahl,

ziehn Rieselbäche in den Schluchten, mit ihrem Heimatlied zu Tal.

Altwunderbare Heimatstätten, die grüßen schwarz und weiß und grün,

drin Mütter ihre Kinder betten, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn,

drin Mütter ihre Kinder betten, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn!

 

Im Heimatfrieden traut gelegen, du, meine Stadt, du Bergerblut,

mit Schaffenskraft und Arbeitssegen, die Männer frank, die Frauen gut.

Ich zieh hinauf vom Talesgrunde, komm mit, der Fremde wir entflieh’n,

zeigt einen Heimweg mir zur Stunde, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn,

zeigt einen Heimweg mir zur Stunde, laßt mich nach Wermelskirchen ziehn!

 

Fritz Kufuß war einstiger Lehrer der Schwanenschule Wermelskirchen und hatte dort einen großen Kinderchor aufgebaut. Im Jahre 1936 wurde er zum Leiter und Dirigenten des Sinfonieorchesters der Musikgemeinde Wermelskirchen berufen. Gemeinschaftskonzerte mit dem Kinderchor bildeten in der Dirigentenzeit von Fritz Kufuß schon bald einen festen Bestandteil des jährlichen Konzertprogramms. Konzerte mit dem Kinderchor führten das Orchester zu ersten Konzerten außerhalb Wermelskirchens unterm anderem ins Remscheider Stadttheater, in die Stadthalle Elberfeld und in die Düsseldorfer Tonhalle. 1949 legte Fritz Kufuß seine Dirigententätigkeit nach 13 Jahre nieder -  
er war die prägende (Musik-) Gestalt der Stadt Wermelskirchen während der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts.